NimbleBox für Windows: Notizen in Markdown zu Evernote und Twitter schicken

Spricht man mit Nutzern, die sich nicht mit Evernote anfreunden können, ist ein oft genannter Grund der, dass Evernote ihnen schlicht zu komplex und unübersichtlich sei. Unter Windows kann man dem mit dem kleinen Tool NimbleBox gewissermaßen ein Stück weit entgegenwirken.

Nach der Installation kann NimbleBox über ein Tastaturkürzel (standardmäßig Win+N) aufgerufen werden. Was man dann sieht, ist eine einfache Textbox mit ein paar paar Icons am unteren rechten Bildschirmrand – also ganz minimalistisch. Hier kann man seine Notizen dann schnell und übersichtlich mit Markdown-Unterstützung abtippen und zu Evernote senden. Alternativ ist es auch möglich, aus NimbleBox heraus Tweets abzuschicken. Die Einfärbung des NimbleBox-Fensters deutet dabei an, zu welchem Dienst der Text gesendet wird.

Während der Einrichtung des Tools kann man ein Standard-Notizbuch und -Schlagwort wählen, auch das Festlegen einiger weiterer Optionen, die NimbleBox betreffen (Tastaturkürzel, Formatierungsoptionen usw.) ist möglich. Schlagwörter werden inline in der Notiz über das Setzen eines #-Zeichens gesetzt, auch Todos können erstellt werden. Per Shift+Enter wird der Text dann abgeschickt und landet bei Evernote und/oder Twitter.

NimbleBox soll vor allem eine schnelle Möglichkeit sein, um Notizen zu erstellen und diese mit Evernote zu synchronisieren. Das wird hier auf jeden Fall erreicht. Wer Evernote also schnell und unkompliziert nutzen möchte, um eben auch die Vorteile des Dienstes (z.B. die Verfügbarkeit auf vielen Systemen) zu haben, sollte hier mal vorbeischauen. Wie ich Evernote nutze, habe ich übrigens vor nicht allzu langer Zeit bereits beschrieben.




NimbleBox Download

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben