DFB-Pokal am Dienstag: Derby zwischen Düsseldorf und Gladbach – BVB in Magdeburg

Nachdem vergangene Woche die Champions League und die Europa League im Blickpunkt standen, steigt am Dienstag und Mittwoch die zweite Runde im DFB-Pokal. Das Top-Spiel steigt dabei sicherlich am Mittwochabend, wenn RB Leipzig den FC Bayern München fordert. Aber auch der Dienstag hat mit insgesamt acht Begegnungen einiges zu bieten. Zwei Spiele haben wir herausgegriffen, die einiges an Spannung versprechen und die auf jeden Fall vor vollem Haus stattfinden werden. Dabei fordert jeweils ein Top-Team aus einer unteren Liga einen etablierten Bundesligisten. Nachfolgend die beiden Partien im Detail.

Fortuna Düsseldorf – Borussia Mönchengladbach, 24.10.2017, 18.30 Uhr

Mit dem 1:0-Erfolg am Freitag gegen den SV Darmstadt 98 hat Fortuna Düsseldorf im elften Saisonspiel den neunten Sieg eingefahren und seine Tabellenführung in der 2. Bundesliga weiter gefestigt. Die Mannschaft von Trainer Friedhelm Funkel liegt klar auf Aufstiegskurs, was im Sommer keineswegs in dieser Form zu erwarten war, ging es für die Fortuna im letzten Jahr doch noch gegen den Abstieg. Nun aber strotzt die Funkel-Elf natürlich vor Selbstvertrauen und will gegen Gladbach überraschend, wobei natürlich der Bundesligist als Favorit ins Spiel geht. Dass die Borussia individuell stärker besetzt ist, steht außer Frage, doch nachdem sich die Mannschaft von Trainer Dieter Hecking schon in der ersten Pokalrunde bei Rot-Weiss Essen (2:1) schwer getan hat, dürfte man wissen, dass in Düsseldorf ein hartes Stück Arbeit wartet.

Mit der Top-Quote 1,93 von Betvictor sehen die Buchmacher Gladbach vorne, während die Quote 4,20 von Bet365 für Tipps auf Düsseldorf schon um einiges höher ausfällt. Wer an ein Unentschieden und damit eine Entscheidung erst in der Verlängerung wie beim Düsseldorfer 3:1 bei Arminia Bielefeld in der ersten Runde oder gar im Elfmeterschießen glaubt, ist mit der Quote 3,60 von William Hill oder Betway am besten bedient. Wie man am besten auf den nächsten Gewinner setzt, kann man etwa über eine Betway Casino Bewertung nachlesen.

1. FC Magdeburg – Borussia Dortmund, 24.10.2017, 20.45 Uhr

Mit der 0:3-Niederlage gegen die SpVgg Unterhaching hat der 1. FC Magdeburg am Samstag zwar einen Dämpfer erhalten, aber dennoch liegt die Mannschaft von Trainer Jens Härtel auf Zweitliga-Kurs. Und mit der Unterstützung der stets lautstarken Fans im Rücken ist Magdeburg durchaus eine Überraschung auch gegen den BVB zuzutrauen, wenngleich die Borussia natürlich schon noch einmal ein anderes Kaliber ist als es der FC Augsburg (2:0) in der ersten Runde war. Viel wird freilich davon abhängen, wie Dortmund in die Partie geht. Tritt die Mannschaft von Trainer Peter Bosz so auf wie in der Champions League bei APOEL Nikosia (1:1) ist das Weiterkommen keine Selbstverständlichkeit.

Für die Buchmacher sind die Rollen sehr klar verteilt. Magdeburg ist mit einer maximalen Siegquote 13,0 von Tipico, Betvictor und Bet365 der krasse Außenseiter, wohingegen es für Tipps auf einen Dortmunder Sieg maximal die Quote 1,22 von Mybet, William Hill und Betway gibt. Für Tipps auf Unentschieden, was für den FCM schon ein großer Erfolg wäre, ist wiederum Betvictor mit der Quote 7,50 die erste Option.