BlackBerry 10 im Preview-Video – die Neuausrichtung des mobilen Betriebssystems

Dass sich RIM mit der neuen Version des hauseigenen mobilen Betriebssystems neu ausrichten will, ist schon länger bekannt. Es soll ein Stück weit mehr in Richtung Home-Entertainment gehen, weg vom Business. Auf der BlackBerry World 2012, die derzeit stattfindet, hat RIM nun erstmals die neue Version 10 des OS vorgestellt.

Die neue Oberfläche von BlackBerry OS 10

BlackBerry OS 10 stellt die komplette Neuausrichtung von RIM dar. Es sieht nicht mehr so nüchtern, fast schon antiquitiert, aus sondern viel zeitgemäßer und vor allem schlichter und sogar minimalistischer. Man scheint auch einen nicht zu kleinen Fokus auf die Multimedia-Eigenschaften des OS zu legen. Ein ganz großer Fokus liegt bei BlackBerry natürlich auch auf der neuen virtuellen Tastatur, da man eben jahrelang auf Hardware-Tastaturen gesetzt hat und die virtuelle Tastatur in der letzten OS-Version allerhöchstens Durchschnitt war.

Im Vergleich dazu wirkt die neue Tastatur dagegen sehr cool und smart. Automatische Vervollständigungen von Wörtern werden dynamisch über dem jeweiligen Buchstaben angezeigt und können per Swipe-Geste nach oben ausgewählt werden. Von der Technik her sicherlich, wie gesagt, sehr cool – ob das aber praxistauglich ist, muss sich noch zeigen. Vor allem in Hinsicht auf sehr schnelle Schreiber sehe ich das noch skeptisch.

Die neue virtuelle Tastatur mit Wortvorschlägen

Das im Video gezeigte Smartphone, auf dem die neue Version des Betriebssystems läuft ist ein Prototyp, der an Entwickler verteilt wurde. Dieser Prototyp hat ein 4,2” großes Display mit einer Auflösung von 1280 x 768 Pixeln. Ebenso sind auf dem Gerät 16 GB Speicher, ein GB RAM, sowie Slots für microSIM und microSD vorhanden und auch HDMI und NFC sind mit an Bord. Was für eine CPU verbaut ist, ist allerdings nicht bekannt.

Das Video zeigt zumindest schonmal einen netten Eindruck davon, wie die Neuausrichtung von RIM aussehen wird. Das OS gefällt mir auf den ersten Blick zumindest bereits recht gut und auch die Hardware ist, soweit die Spezifikationen bekannt sind, zeitgemäß. Ob RIM damit beim Endkunden ankommen wird, muss sich aber natürlich noch zeigen. Ich bin, Stand heute, noch skeptisch darüber, ob das so gelingen kann oder ob speziell iOS und Android nicht bereits einen zu großen Vorsprung haben.

Wie seht ihr das? Kann RIM mit BlackBerry 10 das große Comeback gelingen? Oder ist das Schicksal des einst so großen und erfolgreichen Unternehmen bereits besiegelt?

[via mobiFlip]

Nachtrag:

Gerade bin ich auf YouTube noch auf ein sehr schönes Video von The Verge gestoßen, in dem man weitere Eindrücke vom neuen Betriebssystem bekommen kann. Insgesamt sieht das, was man zu sehen bekommt, schon sehr interessant aus!

  • http://www.toollinks.de Michael

    RIM hat sich gerade im Business-Bereich etabliert, gerade in den USA ist der Teil, dass die Server verschlüsselt sind, nicht zu unterschätzen. Android und iOS bieten von Haus aus keine verschlüsselten Server, welches in vielen Unternehmen wichtig ist.

    • http://CocasBlog.de Coca

      Richtig. Wir setzen aktuell in der Firma auch noch auf BlackBerrys, die wir uns deswegen mal angeschafft haben. Deswegen ist es auch übertrieben zu sagen, dass RIM in ein, zwei Jahren weg vom Fenster ist. RIM wird noch lange bestehen, wenn auch vielleicht nur dahinsiechend.

      Allerdings wechseln auch wir demnächst zu Android und da sind wir ja nicht die Einzigen. Wenn sich der Trend so fortführt, wird RIM auch diese letzte Bastion früher oder später wegbrechen.

      • http://www.toollinks.de Michael

        BB hat den Vorteil, dass Du die Geräte per Server fernwarten kannst. Das ist bei Android meines Wissens nach nicht möglich, korrigiere mich, wenn ich falsch liege.
        Denn gerade mal eben Geräte deaktivieren oder ein Update zu fahren hat was.

        • http://CocasBlog.de Coca

          Es gibt Verwaltungens-Anwendungen, mit denen man Geräte plattformübergreifend sehr skalierbar verwalten kann. Auch Android, iOS und WP7 sind da mit inbegriffen. Symantec bietet da z.B. eine Verwaltung an. Wir gehen derzeit in der Firma selbst die möglichen Alternativen durch und wollen dann mal ein paar Testläufe durchführen und gucken, inwieweit das für uns tauglich ist.

  • Pingback: (@CocasBlog) (@CocasBlog)

  • Fabian

    Wir benutzen bei uns derzeit auch BBs, weil die Geräte einfach super leicht zu verwalten sind. Wir wollen aber in der Zukunft auf andere Methoden umstellen im Sinne von “Bring Your Own Device – BYOD” und active Sync.

  • Pingback: Blackberry Kamera mit integrierter Zeitmaschine | Timotime`s Blog

Kommentarrichtlinien

Kommentare sind immer gern gesehen, allerdings haben wir einige wenige Richtlinien. Wir bitten euch diese einzuhalten, um eine möglichst niveauvolle und respektvolle Diskussion zu den Themen zu gewährleisten. Folgendes gibt es beim Kommentieren zu beachten:

  • Achtet auf einen sachlichen und respektvollen Ton
  • Die Meinung anderer ist stets zu respektieren
  • Beleidigungen werden nicht geduldet, wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen
  • Links zu anderen Webseiten/Artikeln/Beiträgen sind erlaubt, sofern sie zum Thema passen (keine SEO-Links)
  • Keywords als Kommentatorname sind nicht erlaubt
  • E-Mail-Adressen sind freiwillige Angaben